Zur Startseite
 
 

 Statistik
 Einträge (288)
 

 Archiv
  February, 2016 (1)
  March, 2015 (3)
  November, 2014 (4)
  August, 2014 (1)
  July, 2014 (1)
  June, 2014 (6)
  May, 2014 (11)
  April, 2014 (12)
  March, 2014 (15)
  February, 2014 (18)
  January, 2014 (24)
  December, 2013 (15)
  November, 2013 (25)
  October, 2013 (24)
  September, 2013 (13)
  August, 2013 (14)
  July, 2013 (11)
  June, 2013 (10)
  May, 2013 (11)
  April, 2013 (10)
  March, 2013 (8)
  February, 2013 (5)
  January, 2013 (6)
  December, 2012 (8)
  November, 2012 (6)
  October, 2012 (6)
  September, 2012 (2)
  August, 2012 (5)
  July, 2012 (5)
  June, 2012 (7)
  May, 2012 (1)

 

Konf: Europäischer Liberalismus und Erster Weltkrieg (Bonn)

"Der Erste Weltkrieg gilt gemeinhin nach den Worten des amerikanischen Diplomaten und Historikers George F. Kennan als die 'Urkatastrophe' Europas, mit dem das 'lange 19. Jahrhundert' und das eigentliche 'bürgerliche Zeitalter', aber auch die weltpolitische Dominanz der europäischen Mächte zu Ende gegangen sei. In jedem Fall bedeutete dieser Krieg nicht nur in deutscher, sondern auch in internationaler Perspektive einen tiefen Einschnitt in der Entwicklung des Liberalismus und liberaler Parteien, unabhängig davon, ob sie bei Ausbruch und während des Weltkrieges selbst Regierungsverantwortung trugen oder nicht. Vor diesem Hintergrund wird auf diesem Kolloquium, das das Archiv des Liberalismus in Kooperation mit dem Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn durchführt, international vergleichend dargestellt und diskutiert, wie Liberale – sei es als selbst handelnde Minister, sei es als mitentscheidende Parlamentarier - Ausbruch und Verlauf der alle bisherigen Maßstäbe sprengenden kriegerischen Auseinandersetzung wahrnahmen und interpretierten."

Die Veranstaltung findet am 22. November 2013 in Bonn statt. Um Anmeldung bis zum 18. November wird gebeten.

[mehr bei H-Soz-u-Kult...]

Montag November 18 2013 02:52


Copyright Clio-online (2015)

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online sowie den jeweiligen Partnern. (C) 2002-2016.