Zur Startseite
 
 

 Statistik
 Einträge (288)
 

 Archiv
  February, 2016 (1)
  March, 2015 (3)
  November, 2014 (4)
  August, 2014 (1)
  July, 2014 (1)
  June, 2014 (6)
  May, 2014 (11)
  April, 2014 (12)
  March, 2014 (15)
  February, 2014 (18)
  January, 2014 (24)
  December, 2013 (15)
  November, 2013 (25)
  October, 2013 (24)
  September, 2013 (13)
  August, 2013 (14)
  July, 2013 (11)
  June, 2013 (10)
  May, 2013 (11)
  April, 2013 (10)
  March, 2013 (8)
  February, 2013 (5)
  January, 2013 (6)
  December, 2012 (8)
  November, 2012 (6)
  October, 2012 (6)
  September, 2012 (2)
  August, 2012 (5)
  July, 2012 (5)
  June, 2012 (7)
  May, 2012 (1)

 

Konf: "Krieg und Tourismus" im Spannungsfeld des Ersten Weltkrieges (Meran)

"Referenten aus Italien, Österreich, Deutschland, Rumänien, der Slowakei und Slowenien beschäftigen sich vom 7. bis zum 9. November 2013 im Touriseum auf Schloss Trauttmansdorff in Meran mit dem Einfluss des Ersten Weltkrieges auf die Entwicklung des Tourismus im Alpenraum.

Für Südtirol bedeutete der Erste Weltkrieg und sein Ausgang eine radikale Zäsur. Das Land südlich des Brenners wurde vom 'Südbalkon der Habsburgermonarchie' zur nördlichsten Provinz Italiens. Mit dem Kriegseintritt Italiens 1915 wurde Tirol vom Erholungsgebiet zum Kriegsschauplatz: Stacheldraht und Militärbaracken säumten die ehemaligen Ausflugs- und Bergsteigerziele - vom Ortler bis in die Sextner Dolomiten. Der Tourismus kam zum Erliegen: Hotels, Gastbetriebe und Schutzhütten leerten sich schlagartig. Hotels und Pensionen wurden den Offizieren und zum Teil auch den Soldaten als Quartiere zugeteilt. Größere Hotels wurden zu Lazaretten umfunktioniert. Für Hoteliers und Wirte, deren Häuser in der Schusslinie standen, brach über Nacht zusammen, was sie in Jahrzehnten mühsam aufgebaut hatten.

Die wissenschaftliche Tagung dient als Vorbereitung und zur Erweiterung der Perspektiven für eine Sonderausstellung 2015 im Touriseum zum Themenschwerpunkt 'Krieg & Tourismus'."

[mehr bei H-Soz-u-Kult...]

Montag Oktober 28 2013 02:02


Copyright Clio-online (2015)

Alle Rechte an Texten, Bildern und sonstigen Inhalten liegen bei Clio-online sowie den jeweiligen Partnern. (C) 2002-2016.